Freitag, 13.07.2018 20:00 - 22:00
Eickener Str. 88, 41061 Mönchengladbach, Deutschland

Es ist soweit! Die FuckUp Nights kommen nach Mönchengladbach. Warum Fuckup Nights? Was soll das alles?

Aus Fehlern lernt man am meisten. In Deutschland sprechen wir aber nicht über Fehler oder über das Scheitern. Aus Angst kleine Fehler zu machen ist die Angst etwas zu schaffen riesengroß.

Die Folge:

  • Wir sind gelähmt und sagen „Man müsste mal …!” statt einfach zu handeln: “Wir machen das jetzt!”
  • Wichtige Innovationsprozesse in Unternehmen werden blockiert
  • Junge Menschen trauen sich nicht zu gründen
  • Zu viele laufen mit einem Rucksack an überflüssigen Schuldgefühlen herum
  • Das ist einfach langweilig

Damit ist ab sofort Schluss in Mönchengladbach!

Wir reden über Fehler. Ganz offen. Auf einer Bühne.
Die FuckUp Nights stellt unsere furchtbar lähmende Fehlerkultur auf den Kopf. Auf unterschiedliche Arten gescheiterte Gründer & Macher berichten in lockerer Atmosphäre auf der Bühne über ihr Scheitern. Damit alle von ihnen lernen können.

Wer einmal auf die Nase gefallen ist, sich getäuscht hat, am Abgrund getaumelt ist, weiß seine Risiken einzuschätzen. Wer einmal am Boden war, wird sich beim nächsten Mal ganz oben daran erinnern – und dann die richtigen Entscheidungen treffen. Wer ein Projekt so richtig vergeigt hat, der hat schlicht etwas zu erzählen und erinnert uns alle daran, dass das menschliche Lernen von Beginn an ein Ausprobieren ist: bevor kleine Kinder das Laufen lernen, fallen sie hin. Und zwar mehrfach.

Scheitern ist ein wichtiger Baustein in jedem kreativen Prozess. Ein FuckUp ist nicht das Ende, sondern der Anfang einer innovativen Entwicklung.

Diesen Spirit wollen wir in der Gesellschaft etablieren. Wir brechen das Tabu über Unzulänglichkeiten zu sprechen. Ob im Sport, im DAX-Vorstand oder in der Politik: Wer eine Fehlentscheidung getroffen hat, wird geächtet. Offen über Probleme zu sprechen gilt noch immer als Karrierekiller Nummer 1. Dieses Verhalten wird uns in Zukunft nicht weiterbringen. Wir brauchen eine neue Fehlerkultur.

Die FuckUp Nights sind ein Event-Format, auf dem mutige Macher zu ihren größten Fehlern stehen und öffentlich über ihre schwierigsten Momente sprechen. Ausgehend von Mexiko ist in den letzten vier Jahren eine weltweite Bewegung entstanden. Über 260 Städte in 82 Ländern veranstalten inzwischen Events rund um das Scheitern.

Speaker Nr. 1: Patrick Schiffer

Patrick Schiffer war von 2013 bis 2016 Vorsitzender der Piratenpartei Nordrhein-Westfalen und von August 2016 bis Oktober 2017 Bundesvorsitzender der Piratenpartei. Ende 2017 trat er aus und wurde Mitglied der Grünen. Wir freuen uns sehr auf seinen Auftritt bei der Premiere der FuckUp Nights in Mönchengladbach.

Speaker Nr. 2: Jan Hanser

Jan Hanser ist Pastor von “unterwegs” der Freien evangelischen Gemeinde. Er ist Vater von vier Kindern, Kinderbuchautor und kennt das TiG sehr gut: Seine Kirche feiert ihren Gottesdienst jeden Sonntag um 11.00 Uhr auf dieser Bühne. Ein Gottestdienst, der offen ist für Menschen allen Alters, aller Kulturen, jeden Lifestyles, für Fragende und Zweifler, für Gescheiterte und Glückliche. Wir freuen uns sehr auf seinen Auftritt und seine Ansicht zum Scheitern bei der Premiere der FuckUp Nights in Mönchengladbach.


Kommentare