So this is how our search for best car stereo started. www.24reviewz.com  Just like many of you, we were also looking for a cheap car stereo and so we decided to buy car stereo under $100. During this car stereo buying process I came across many brands and models and was confused a lot, so I picked up some of the top selling car stereos and then shortlisted one which was compatible with my car and affordable to my pocket.

#5
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

2048 Cupcakes. Rules of the game are the same, you need to move the tiles here and there to coordinate comparative tiles and make another one. Rather than numbers, here you should move tiles with cupcakes. Is it accurate to say that you are savvy enough to arrive at the last cupcake?

Sind berufliche Quereinsteiger nicht automatisch auch Querdenker? - erstens bringen sie ja neue Ideen und Schwung hinein, sind zweitens doppelt motiviert weil sie beweisen wollen dass sie es können - und nachdem sie den Willen haben, ihre beruflichen Wege zu verlassen, zeigen sie ja auch dass sie innovativ sein wollen.  

Wenn ich in Österreich dezidiert nach Stellenausschreibungen suche in denen Quereinsteiger angesprochen werden, lande ich entweder im Verkauf oder bei Franchiseangeboten - viel mehr Möglichkeiten gibt es nicht.

Ich würde gerne in einer anderen Branche querdenken oder meine Erfahrung einbringen aber einfach ist das nicht 😞 -

vielleicht sollte ich ja ein Start-Up gründen dass umsteigewilligen Quereinsteigern hilft und daraus ein Geschäftsmodell machen 😃

 

 

Hallo,

 

ich finde es essentiell für die Zukunft, dass man sich Querdenker in die (großen) Firmen holt. Jahrelang das selbe machen führt ja nachweislich zum Scheuklappendenken ("Das haben wir immer schon so gemacht!").

Wenn diese Unternehmen solche Mitarbeiter eher als Investition in die Zukunft sehen, dann macht es auch nichts, wenn er oder sie das Unternehmen nach 1 bis 2 Jahren wieder verlässt (man könnte ja gleich befristete Arbeitsverträge machen, doch da hat die Arbeiterkammer wieder was dagegen). Viele Querdenker wären sicherlich nicht böse, wenn sie befristete Verträge bekommen würden, da viele sowieso nach kurzer Zeit wieder wechseln möchsten, da es sie zur Veränderung treibt.

Solche Mitarbeiter, die dann natürlich in diesen 1 bis 2 Jahren an Innovationen arbeiten sollen, wären einfach ins Budget aufzunehmen. Viele Arbeitgeber haben ja Angst, wenn Mitarbeiter wieder die Firma nach kurzer Zeit verlassen.

Ob es nun Freelancer sind oder fix Angestellte (Freelancer vielleicht eher für kleinere Unternehmen) wäre im Endeffekt egal. Aber wichtig ist in meinen Augen, dass überhaupt "frischer Wind" in die (konservativen) Unternehmen kommt und sich die Unternehmensleitungen endlich was trauen.

LG Stefan

#1
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Unternehmen sind auf Querdenker angewiesen, um innovativ zu bleiben. Doch viele Entscheider scheuen sich, solche Querdenker einzustellen. Sie sehen in ihnen vielmehr tickende Zeitbomben.
 
Tim Renner als neuer Kulturdezernent – „dit ist mal wieder typisch Balien“. Quelle: dpa
Tim Renner als neuer Kulturdezernent – „dit ist mal wieder typisch Balien“.Quelle: dpa

Tim Renner, Musikunternehmer und Autor ohne politische Erfahrung und mit nur geringem Wissen über Theater und Oper, soll Kulturdezernent in Berlin werden. „Dit ist mal wieder typisch Balien“, dachte man. Arm, aber *pfui*y und „denn holn wa uns ma so’n Varrückten in de Politik“. In den sozialen Netzwerken wurde gemutmaßt, dass für das Heer der armen aber *pfui*y Kreativen in Berlin jetzt goldene Zeiten anbrechen.

Diese halb hämischen Reaktionen sind bezeichnend. Nicht für Berlin, sondern für unsere Haltung gegenüber unkonventionellen Menschen auf konventionellen Posten: Das wollen wir nicht so gern. In der Politik nicht und in Unternehmen erst recht nicht.

Aus Sicht des in Rastern denkenden Managers ist das sogar verständlich: Der kreative Spinner ist eine tickende Zeitbombe im stromlinienförmigen Unternehmen. Er bringt definierte Abläufe durcheinander und hinterfragt das Bestehende.

Natürlich gibt es Ausnahmen, aber die bestätigen die Regel. So gilt Googles Mut zu verrückten Projekten und die kreativen Freiräume, die das Unternehmen seinen Mitarbeitern lässt, auch in deutschen Dickschiff-Unternehmen als Vorzeigebeispiel — doch über die Anschaffung von ein paar bunten Sitzwürfeln kommen sie selbst nicht hinaus.

Stefan Kolle ist Geschäftsführer der Agentur Kolle Rebbe.
Stefan Kolle ist Geschäftsführer der Agentur Kolle Rebbe.

Ein großes Mobilfunkunternehmen hat sich vor ein paar Jahren einen Thinktank geleistet — einen Container vorm Unternehmenssitz, in den man sich zum Ausdenken zurückziehen konnte. Die Nutzungshäufigkeit entsprach etwa der kreativen Aura, die so ein Bürocontainer ausstrahlt.

Mittlerweile tobt sich ein Großteil der Querdenker in der Start-up-Szene aus. Dort entstehen viele der Innovationen, die eigentlich in Unternehmen entstehen müssten. Immer mehr Unternehmen verlegen sich darauf, den Querdenkern ihre Ideen abzukaufen, statt sich selbst Querdenker in den eigenen Reihen zuzumuten. Aus wirtschaftlicher Sicht mag das sinnvoll sein. Der Kultur unserer Unternehmen täte mehr Spinnertum aber ganz gut. Mal sehen, wie lange der designierte Kulturdezernent es in Berlin aushält. Auch wenn die Stadt nicht als wirtschaftliches Vorbild für Unternehmen taugt — in Sachen Personalentscheidungen könnte sie ein Zeichen gesetzt haben.

Quelle: http://www.handelsblatt.com/meinung/kolumnen/werber-rat/der-werber-rat-zum-denken-in-den-container/9570966.html

 

2633 Profilbesucher | 6 Beiträge