Schon seit längerem bringt der Dieselmotor Ingenieure aus aller Welt an ihre Grenzen. Aber was könnte noch verändert werden, um die Schadstoff-Emissionen des Selbstzünders zu verringern?
Was können wir alle, dazu beitragen!?
Haben die anderen Industrie Bereiche auch das gleiche Problem mit den Abfällen/Produktresten? Haben Sie auch, dafür, geeignete Lösungen finden müssen?
Was könnte noch preisgünstig/verkleinert „adaptiert“ werden für die Automobilindustrie?
Also, was brauchen wir noch für Autos (Diesel, Benzin) mit Abgasnorm 2 bis 6 wenn:
Es darf nicht an die vorhandene design geändert werden(außen, Innenraum) Weder Motorleistung, noch Verbrauch oder Fahrleistungen dürfen nicht beeinträchtigt, Montage Zeit von jedermann innerhalb von ein paar Minuten zu schaffen sein und Mindestens >50% weniger Schadstoffbelastung für Diesel Autos!?
Dürfen wir dafür eine Auto Dach box verwenden/optimieren als Externe/mobile mehrteilige Filteranlage mit austauschbaren/wieder verwendbaren CO2, Photokatalytische Filter und Wasserfilter(Wasser oder Chemische Flüssigkeit als Absorptionsmittel)?
https://de.wikipedia.org/wiki/Abgasreinigung
http://globalmagazin.com/themen/klima/neues-material-ist-idealer-filter-fuer-co2-aus-abgasen/
https://de.wikipedia.org/wiki/Photokatalytische_Selbstreinigung
Sind doppelwandige(>1/2m³ raum!) Stoßstangen (Vorne, hinten) geeignet/denkbar in die zukünftigen Autos als „Pufferspeicher“ für tauschbare Filteranlagen?
Integriert in neuen Modellen, haben wir damit die Möglichkeit die Autos, noch mehr „klimafreundlich“ zu gestalten?
Werden damit die Abgasnormen auch für „altere“ Autos verringert?
Gibt es, Umwelt Organisationen die in diese Richtung testen/entwickeln/zertifizieren könnten?

Kommentare