Avatar

 

10287_ThinkTankEconomyBG.png

Metazyklen der Ökonomie

Schon die Kondratjew-Zyklen des sowjetischen Wirtschaftswissenschaftler Nikolai Kondratjew beschreiben eine Theorie der zyklischen Wiftschaftsentwicklung auf der Basis der letzten 200 Jahre.

Die hier diskutierte Theorie der „Metazyklen der Ökonomie“ zeigt Zyklen in der Wirtschaftsentwicklung der gesamten Menschheitsgeschichte. Aus diesen Zyklen lassen sich Regeln und Trends ableiten, welche die Erstellung konkreter Zukunftsszenarien und künftiger Arbeitswelten ermöglichen.

Die identifizierten Zyklen sind:

Nach einer ersten groben Kalkulation hat jeder Zyklus einen Ressourcenbedarf von ca.: 340 Milliarden Menschenjahren.

Alle Quer- und auch alle Geradeaus-Denker sind herzlich eingeladen in diesem ThinkTank mit zu arbeiten. Ich freue mich auf spannende Diskussionen, neue Anregungen und Beiträge, konstruktive Kritik und den gemeinsamen Entwurf von Zukunftsszenarien.

[Weiterlesen auf der Detailseite: "Metazyklen der Ökonomie"]

 

[Forum]

 

 10276_Metazyklen.png

 

Merkmale.

  • In jeweils zwei aufeinander folgenden Zyklen liegt der Schwerpunkt auf einer Produktgruppe wie beispielsweise "Nahrung" für die Zyklen der "Jäger und Sammler" und "Ackerbau und Viehzucht".
  • Abstraktion der Produktgruppen: Nahrung -> Werkzeug -> Wissen
  • Auf eine von Experten geprägten Zyklus folgt ein Zyklus wo die Exzellenz der Organisation gefragt ist wiederum gefolgt von einem Zyklus der Experten in dem eine andere Produktgruppe etabliert wird.
  • Abwechselnde Zyklen: Experte -> Organisation -> Experte-> Organisation -> Experte
  • Der Übergang Experte -> Organisation: hat revolutionären Charakter
    • Neolithische Revolution
    • Industrielle Revolution
    • Wissensrevolution
  • Der Übergang Organisation -> Experte: erschließt eine neue Produktgruppe
    • Nahrung
    • Werkzeug
    • Wissen
    • (-> Denken?)
  • In den Expertenzyklen ist die Exzellenz der Experten bestimmender Faktor.
  • In den Organisationszyklen ist die Exzellenz der Organisation bestimmender Faktor.
  • Die Zyklendauer hat einen Ressourcenbedarf von Jeweils ca. 340 Milliarden Menschenjahren
    • Dauer 2017 = 340 Mrd / 7,5 Mrd = 45,33 Jahre
    • Dauer 2100 = 340 Mrd / ~11 Mrd = 30,9 Jahre
  • Risiko: Die Dauer ist zu kurz um die neuen Berufe zu etablieren.

 

 

 

 

Neue Mitglieder

Winfried Kreis ★★☆☆

München, Deutschland

Mitglied seit 06.07.2017, 20:12

Stefan Fischer

Schweiz

Mitglied seit 21.06.2017, 21:12

Romana Schaile ★☆☆☆

München, Deutschland

Mitglied seit 15.06.2017, 00:22

Deniz Rashiti

Mitglied seit 14.06.2017, 22:37

Otmar Ehrl ★★★★

München, Deutschland

Mitglied seit 09.06.2017, 11:26

Peter Linssen ★★☆☆

Augsburg, Deutschland

Mitglied seit 06.06.2017, 17:30

Moderatoren

Peter Linssen ★★☆☆

Augsburg, Deutschland